Judo


 

Willkommen auf der Internetseite der Judoabteilung


 

 

 

 

 

Pressebericht von der HEM F/M in Hanau


 

 

 

 

Hessische Einzelmeisterschaft am 13.09.2014

Am 13.09.2014 fand in Maintal für die unter 12-jährigen die offene Hessische Einzelmeisterschaft statt. Mit vier hoch motivierten Judoka´s war die TG Hanau hier vertreten. So konnte Nikolai Efimov (rechts) nach sechs anstrengenden Kämpfen, von welchen er nur einen verloren hat, sich über Platz drei freuen. Für die anderen drei Starter reichte es nicht für einen Podiumsplatz, dennoch gaben sie sich Mühe und konnten reichlich Wettkampferfahrungen sammeln. Weiter so!


 

 

 

 

Judo mal anders

 

Vom 12. auf den 13. Juli 2014 fand in der Jahnhalle eine Dojo-Nacht der Judoabteilung statt. Mit knapp 20 Kindern begann nach einem anstrengenden Mattenaufbau die erste Trainingseinheit, die von allen mit Bravour gemeistert wurde. Mit großem Appetit nahmen die Judoka´s ein leckeres Abendessen mit Würstchen, Frikadellen und verschiedenen Salaten zu sich. Eine zweite Trainingseinheit folgte, so dass die Kinder mit der nötigen Bettschwere letzendlich doch irgendwann einschliefen. Nachdem alle Kinder am nächsten Morgen wach waren und sich an einem Frühstück gestärkt hatten, folgte eine letzte Trainingseinheit, aus Spielen bestehend, bis sie dann von den Eltern abgeholt wurden. Alle Teilnehmer hatten riesigen Spaß und freuen sich schon auf eine nächste Dojo-Nacht.


 

 

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 25.03.2014


 

 

Rauschenbergturnier in Petersberg

Am 23.02.2014 fuhren 5 Judoka´s der TG Hanau zum Rauschenbergturnier nach Petersberg. Die Aufregung war groß, zumal für zwei Teilnehmer es der erste Wettkampf überhaupt war. So konnte sich Nikolay Efimov nach drei anstren-genden Kämpfen, wovon er einen verlor über einen dritten Platz freuen ebenso Dajan Schmidt- mann, der insgesamt zu vier Kämpfen antreten musste. Für Julius unserem Wettkampfdebütanten und Carlson der hier erst seinen bisher zweiten Wettkampf bestritt, reichte es leider nicht für´s Podium- trotzdem zeigten die Beiden eine super Leistung. Als Letzter Kämpfer für´s Judoteam der TGH startete Maximilian Diegel. Er konnte in seinem ersten Wettkampf souverän gewinnen und sicherte sich damit den ersten Platz. Eine tolle Leistung von allen.


 

 

Bezirkseinzelmeisterschaft in Ilbenstadt

Am 09.02.2014 war es soweit. In Ilbenstadt fanden die Einzelmeisterschaften des Bezirkes Ost für die Altersklassen U 10, U12 und U 15 statt. Mit neun Kämpfern und Kämpferinnen ging die Judoabteilung der Turngemeinde Hanau an den Start. Für viele waren es die ersten Wettkampfer-fahrungen überhaupt. Am Ende des Tages konnte die Judoabteilung einen ersten, sechs zweite und zwei dritte Plätze und viele glückliche Gesichter verbuchen. Ein toller Erfolg.


 

 

Elias Bruhn nimmt in neuer Alters – und Gewichtsklasse bei den hessischen Landeseinzelmeisterschaften U21 2014 in Pfungstadt teil

Am vergangenen Samstag (01.02.14) fanden in Pfungstadt die Hessischen Landes-einzelmeisterschaften der Altersklasse U21 (w/m) statt. Von der TGH hatten wir den Kämpfer Elias Bruhn gemeldet, dieses Jahr erstmals in dem für ihn neuen Gewichtslimit bis 73kg. Nach dem Wiegen konnten sich die Sportler bei einer überschaubaren Gesamtteilnehmeranzahl von 58 Juniorinnen und Junioren sofort der Erwärmung widmen und pünktlich um 11.00Uhr begannen dann auch schon die Kämpfe auf den drei von vier ausgelegten Kampfflächen! Vorab wurden die anwesenden Trainer und Coaches nochmals über das ab diesem Jahr gültige Regelwerk im Detail informiert und es konnten mithin auch Fragen gestellt und unklares vor dem Turnierbeginn präzisiert werden.In Elias’ Gewichtsklasse -73kg trafen sich noch 10 andere Mitstreiter, traditionell also wieder die am stärksten besetzte Gewichtsklasse. Es dauerte auch nicht lange und Elias wurde zu seinem ersten Kampf aufgerufen. Es ging gegen Patrick Zeder (blau, JC Wächtersbach) den er von Anfang an gut kontrollieren konnte und für einen Harai-Goshi einen Waza-Ari (halber Punkt) erhielt. Es ging im folgenden weiter mit einer kleinen Wertung (Yuko) für einen Fusswurf. Mit konsequentem Griffkampf und einem weiteren Harai-Goshi bekam Elias den nächsten Waza-Ari zugesprochen und sicherte sich den Sieg nach knapp zwei Minuten Kampfzeit. Der zweite Gegner liess nicht lange auf sich warten, ein ‚alter’ Bekannter Johannes Greib (braun, Budokwai) -aus dem Vorjahr bei den U18 Turnieren- war sein Gegner und er erwies sich als genau so unbequem und stark, genau so wie wir ihn in Erinnerung behalten hatten. Greib konnte schnell einen Waza-Ari für seine Spezialtechnik tiefer Seoi-Nage erhalten. Elias konnte dann durch seinen unbequemen Linksgriff seinen Kontrahenten in Schwierigkeiten bringen, da er seinerseits nicht mehr seinen Griff gut durchbringen konnte. Die logische Folge war eine Yuko Wertung für einen Tai-Otoshi von Elias. Elias kam dank seines überlegenden Griffes immer besser in den Kampf, aber leider durch eine Stand-Boden Übergangsaktion auch in einen schnell von Greib angesetzten Haltergriff aus dem sich Elias nicht mehr befreien konnte. Der Sieger Johannes Greib belegte am Ende den dritten Platz im Turnier.

In der Trostrunde hiess es nun mit Konzentration die nächsten Kämpfe zu führen, denn es war keine Niederlage mehr „erlaubt“! Nach ein wenig Wartezeit ging es dann auch weiter und mit Hannes Höppe (blau, TV Nidda) stand für Elias eigentlich auch eine machbare Aufgabe auf der Matte. Nach der Kampferöffnung ging es auch gleich in den forsch geführten Griffkampf und optisch war Elias auch hier eigentlich überlegen. Dann kam aber eine Aktion, welche im neuesten (und) gültigen Regelwerk weiterhin verboten und auch im Juniorenbereich mit der allerhärtesten Strafe geahndet wird: Es ist der Griff an das Bein des Gegners bzw. in die Hose. Diese Aktion passierte Elias leider in der nächsten Kampfaktion und nach Beratung der Kampfrichter (inklusive Sichtung des Videobeweises) wurde Elias disqualifiziert und war damit aus dem Turnier ausgeschieden! Schade, das wäre vermeidbar gewesen und nachdem wir noch den ein oder anderen Kampf anschauten traten wir zu späterer Mittagsstunde wieder den Heimweg in das Restwochenende nach Hanau an.

Elias mit seinem Trainer Moritz

 

 

Hessische Kyu- Meisterschaften in Maintal

Am 09.06.2013 nahm Philipp Briele an der Hessischen Kyu-Meisterschaft teil. Nach  einem gelungenen Auftakt, musste er sich seinem zweiten Gegner geschlagen geben. Dennoch konnte er sich für das Halbfinale qualifizieren. Hier verlor er gegen den später Erstplazierten und erlangte damit Platz 3.


 

 

Kita Alice Salomon besucht die Judo-Abteilung der TGH


 

 

Bezirkseinzelmeisterschaft Frankfurt/Main

Am 26.05.2013 nahmen Gerwin Knof (l.) und Dajan Schmidtmann(r.)

bei der Bezirkseinzelmeisterschaft der Altersklasse U 12 in Frankfurt/ Main teil.Nach drei anstrengenden Kämpfen für die Beiden, konnten Sie sich jeweils über einen dritten Platz freuen. Herzlichen Glückwunsch, weiter so!


 

 

Perfekt! Benjamin Rottmann verstärkt unser Trainertaem


Hallo liebe Judokas, hallo liebe Eltern,

mein Name ist Benjamin Rottmann, ich bin 28 Jahre alt, habe den 2. Dan und ich bin seit dem

08.04.2013 der zuständige Trainer für die Altersklassen U15, U18, U21 der TG Hanau.

Ich möchte mit euch und dem restlichen Trainerstab zusammen unseren gemeinsamen Sport

voranbringen und mit euch in Zukunft Turniere besuchen, Gürtelprüfungen abhalten und

vorallem viel Spaß haben. Aus diesem Grund wünsche ich mir, dass ihr regelmäßig am Training

Montags und Mittwochs teilnehmt.

In Zukunft möchten wir nun auch Donnerstags einen weiteren Trainingstag bei uns im Dojo

etablieren. Bei diesem Termin liegt der Schwerpunkt vor allem auf Randorietrainig und

Vorbereitung für Gürtelprüfungen, je nach dem was gerade im Fokus steht. Dieser Termin ist für

uns Trainer, wie auch für euch ein wichtiger und vorallem nötiger Termin, da wir somit die bereits

bestehenden Trainingseinheiten vornehmlich zur Vermittlung von neuen Techniken und zur

Vertiefung und Automatisierung von bereits bekannten Techniken nutzen können.

Um das Donnerstagstraining zukünftig so effizient wie möglich nutzen zu können, ist es für uns

Trainer wichtig zu wissen, wann ihr Donnerstags Zeit und Lust habt das Trainingsangebot

wahrzunehmen. Die Einheit würde von 16.45 Uhr – 19.30 Uhr stattfinden, also genug Zeit um sich

für den nächsten Wettkampf oder die nächste Gürtelprüfung gemeinsam vorzubereiten.

Um uns gegenseitig gut abstimmen zu können, bitte ich euch zuletzt den unteren Abschnitt

auszufüllen und mir beim nächsten Trainingsbesuch wieder abzugeben. Meine Daten gebe ich euch

natürlich auch mit auf den Weg:

Name: Benjamin Rottmann Anschrift: Robert-Bosch-Str. 6, 61184 Karben

Emailadresse: Benjamin.Rottmann@hotmail.de

Telefonnummer: 0160 – 8 28 14 09

Mit sportlichen Grüßen

Benjamin Rottmann


 

 

Gürtelprüfung I/2013, U11-Turnier und Frühlingsfest der Judoabteilung

Am Samstag den 13.04.2013 war es schliesslich soweit: Acht aufgeregte Kinder der TGH- Judoabteilung stellten sich nach reichlicher Vorbereitungszeit den kritischen Augen des aus dem benachbarten Maintaler Judoverein angereisten Prüfers Ervin Susnik. Mit dabei waren die Kandidaten für den 8. Kyu (‚Weiss-Gelb’) Julius Cembolista, Carlsson Contzen, Maximilian Diegel, Anton Efimov, Joel Hölscher und Felix Rudolf sowie für den 7. Kyu (‚Gelb’) die Judoka Anna-Maria Klaus und Dajan Schmidtmann. Als Uke für Anna stellte sich Phillip Briele zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ervin S. verbreitete eine für die anwesenden Eltern, Trainer und den TGH-Judovorstand sehr angenehme Prüfungsatmospähre und alle Kinder konnten die in den vergangenen Monaten und Wochen gelernten Techniken mit großem Eifer abrufen und vor aller Augen erfolgreich demonstrieren. Es wurde jeweils das volle Prüfungsprogramm bestehend aus Fallschule, Stand- und Bodentechniken den Anwendungsteilen in Stand und Boden sowie einigen Randorikämpfen dem Bezirksprüfungsbeauftragten vorgezeigt.Bei der anschliessenden Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse wurden allen Teilnehmern gute bis sehr gute Leistungen attestiert. Mit strahlenden Gesichtern konnten alle Kinder wenig später ihre Prüfungsurkunden mitsamt neuem Gürtel in Empfang nehmen und die neue Gürtelfarbe stolz erste Mal umbinden. Herzlichen Glückwunsch!


Nach einer kurzen Pause ging es dann auch gleich weiter mit dem zweiten Teil des Programms, dem U11-Randoriturnier: Es wurden zwei gleichstarke Pools mit den Teilnehmern gebildet und so hatte jeder genügend Kämpfe; die Tischbesetzung formierte sich und als Kampfrichter fungierte Felix Seel!

Die Kinder, welche vorher an der Gürtelprüfung teilgenommen hatten, durften schon ihre neue Graduierung tragen und traten umso motivierter an und auf! Alle Kämpfe wurden mit hohem Ehrgeiz geführt. Alle Kinder konnten die geübten Techniken wie Hüft- und Fusswürfe das erste Mal unter ‚Turnierbedingungen’ anwenden und der ein oder andere ‚Ippon’ (d.h. voller Punkt = Sieg) war für die Zuschauer schön anzusehen und wurde spontan mit viel Applaus bedacht.



Bei der abschliessenden Siegerehrung nahmen die weiterhin strahlenden Kindergesichter und für weitere Trainingseinheiten motivierten Kinder ihre Urkunden und Preise entgegen, was die Fotos nochmal eindrucksvoll belegen:


 

 

 

 

Platzierungen in Gruppe I:                       

1. Dajan Schmidtmann

2. Joel Hölscher

3. Maximilian Diegel

3. Felix Rudolf

Platzierungen in Gruppe II:

1. Jerun Schmidt

2. Carlsson Contzen

3. Anne Rudolf

3. Anton Efimov

3. Isabelle Geier


Nach diesen beiden sportlichen Teilen unseres Programms konnten nun alle Teilnehmer von Gürtelprüfung und Turnier mitsamt Familien zum weniger anstrengenden und schweisstreibenden Teil übergehen: Das wie immer effizient arbeitende Organisationsteam der Judoabteilung hatte inzwischen den Grill in einem Unterstand draußen vor dem Dojo auf Temperatur gebracht und so konnte jeder zwischen Bratwurst und Steak die für ihn bzw. sie passende Stärkung wählen. Auch für den leckeren Nachtisch in Form von diversen Kuchen war im Vorfeld durch die Eltern der Kinder gesorgt worden. So ging ein erfolgreicher Tag am Nachmittag mit dem Wunsch nach baldiger Wiederholung für alle bei ‚fast’ frühlingshaften Temperaturen zu Ende.

Text:M.H.


 

 

Fahrt zur Deutschen Einzelmeisterschaft nur knapp verpasst !

 

 

Elias Bruhn belegt auf der SWDEM U18(m) in Weilerbach (Pfalz) den 5. Platz!


Nachdem sich Elias Bruhn vor drei Wochen auf der hessischen Landesmeisterschaft die Qualifikation mit einem dritten Platz sichern konnte, fuhr eine kleine Abordnung der TGH am Samstag den 16.02.13 zu den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften der männlichen U18 im pfälzischen Weilerbach, doch ganz der Reihe nach:

Der Treffpunkt für die Abfahrt nach Weilerbach wurde wegen des zeitigen Wiegebeginns bereits auf 07:00Uhr festgelegt - neben dem ‚Hauptakteur’ Elias waren Trainer Moritz Haupt sowie Tino Finke als Fahrer und Fanunterstützung mit von der Partie! Nach 90minütiger Fahrt kamen wir an der Turnhalle in Weilerbach an, wo es nach kurzer Akklimatisierung und einem Kaffee für das „TGH-Betreuerteam“ für Elias an die Waage ging. Es hieß keine Probleme mit dem Gewicht und zusammen mit dem Trainer konnte sich im folgenden Elias erwärmen, um für die mit leichter Verspätung beginnenden Wettkämpfe auf ‚Betriebstemperatur’ zu sein.

In dem Starterfeld in der Gewichtsklasse bis 66kg befanden sich 14 Teilnehmer aus den vier teilnehmenden Bundesländern. Elias traf nun in seinem ersten Kampf auf Schall dem pfälzischem Landesmeister vom JSV Speyer gegen den er schnell durch Gegendrehen einen Yuko erringen konnte, welcher aber fälschlicherweise seinem Gegner zugesprochen wurde. Sein Gegner erhielt dann noch einen Waza Ari für eine kleine Innensichel (offensichtlich die Spezialtechnik des Pfälzers...). Jetzt musste Elias etwas tun, was er auch mit energischer Griffkampfkontrolle tat, um Schall mit einem Beinwurf auf Ippon zu werfen. Super – so konnte es weitergehen, konzentriert bei der Sache bleiben und auf die eigene Chance lauern. Es wurde relativ zügig gekämpft, d.h. die Kämpfe der anderen Teilnehmer in der Gewichtsklasse dauerten nicht allzu lange und so war Elias schnell wieder an der Reihe, diesmal gegen Tornes aus Wemmetsweiler (Saarland): Der TGH Sportler konnte in diesem Vergleich seine Techniken überlegen anbringen und führte nach kurzer Zeit bereits mit Yuko und Waza Ari – für einen schulmäßigen Schulterwurf war der Kampf in weniger als 90Sekunden zugunsten von Elias beendet. Die Hauptrunde war damit bei den Kämpfen um den Einzug ins Final angelangt und Elias hatte dabei keinen geringeren vor sich als den diesjährigen Hessenmeister Greib vom Judokwai Elz-Hadamar. Nach einigen guten Ansätzen musste sich Elias den starken Schulterwürfen von Greib beugen und diesen Kampf abgeben.

In seinem letztem Kampf dem ‚kleinen Finale um Platz 3’ hatte Elias nun die Chance noch aufs Treppchen zu kommen und zwar wieder gegen Schall der sich erfolgreich durch die Trostrunde gekämpft hatte. In diesem Kampf sah sich Elias wieder mit dem Kämpfer aus der Pfalz und dessen Fußspezialtechnik konfrontiert auf die es diesmal besonders zu achten galt. Schall hatte mit dieser Technik gegen alle Gegner Wertungen erzielt. Mit entsprechenden Strategien ging es nun für Elias in diesen wichtigen Kampf um das Ticket zu den deutschen Meisterschaften in Neuhof (02.03.13)

Elias konnte anfänglich die Angriffe des Gegners gut neutralisieren und mit einem starken Ansatz fast wieder eine Hüftwurftechnik durchbringen, aber eben nur fast – der Pfälzer hatte in einem kurzen Moment mit der Innensichel das ‚Judoglück’ auf seiner Seite und konnte im zweiten Aufeinandertreffen gegen Elias an diesem Tage diesmal mit einem Sieg die Oberhand behalten. Schade, das war alles-in-allem knapp und es reichte nur zum undankbaren 5. Platz – trotzdem konnte Elias in diesem Turnier wieder überzeugen und gutes Judo zeigen!

Damit waren pünktlich zur Mittagszeit die Wettkämpfe für uns beendet und wir konnten uns auf den Heimweg nach Hanau zusammen mit einem abschließenden Zwischenstopp in einem bekannten Schnellrestaurant gestärkt in das restliche Wochenende verabschieden!

 


Elias beim gemeinsamen Aufwärmen mit seinem Trainer Moritz

 

 

Hessische Einzelmeisterschaften U18 (w+m) in Pfungstadt am 26.01.2013

Elias Bruhn sichert sich die Bronzemedaille

Am vergangenen Wochenende fuhren wir (Ines Bruhn und Moritz Haupt) mit den Sportlern Larissa Brückner und Elias Bruhn nach Pfungstadt zu den  hessischen Einzelmeisterschaften U18 (w+m).

Larissa startete mit 10 weiteren Teilnehmerinnen in der Klasse bis 57kg. In Ihrem ersten Kampf ging es gegen Klose von der HTG. Nach einigen guten Ansätzen ließ sich Larissa in einen Bodenkampf verwickeln und rutschte dort in eine Festhalte, aus der sie sich nicht mehr befreien konnte. Die Starterin aus Bad Homburg wurde dann später auch verdient Hessenmeisterin. In der Trostrunde hieß es im Folgenden nochmal gegen Arenz aus Sindingen alles versuchen und zu punkten. Larissa konnte die Gegnerin mit ihren tiefen Seoi-Nage Ansätzen in Verlegenheit bringen ohne zunächst zu einer Wertung zu kommen. Das wäre dann auch munter so weiter gegangen, denn die Sindingerin fiel immer wieder, konnte sich aber geschickt und wertungsneutral aus dem Wurf rausdrehen. Larissa hatte bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich alles unter Kontrolle, bis zu dem  Moment der Unachtsamkeit,  als sie ihrer Gegnerin ans Bein fasste.  Dieses wurde als direkter Angriff an das Bein des Gegners gemäß den aktuellen Regularien bewertet und bedeutete leider die Disqualifikation für Larissa. Schade, denn damit war Larissa aus dem Turnier ausgeschieden!

v.l.Trainer Moritz,Larissa und Elias

Bei der männlichen U18 war das Gesamtstarterfeld mit 99 Teilnehmern wesentlich größer und in Elias’ Gewichtsklasse bis 66kg tummelten sich schon 19 Starter! Seine Gewichtsklasse war somit nicht nur zahlenmäßig am stärksten besetzt, auch die „Qualität“ ließ hier nicht zu wünschen übrig.  Elias hatte zunächst ein Freilos und musste in der 2. Runde gegen Lange aus Baunatal antreten. Er benötigte 1,5min um mit zwei Waza-Ari für einen Hüft- und Beinwurf den Kampf zu gewinnen. Gegen Ritter (Hünfelden) ging es im konzentrierten Griffkampf weiter, die Übergänge Stand Boden wurden meistens von Ritter mit gefährlichen Bodentechniken weitergeführt aus denen Elias aber immer gut entkommen konnte. Im Folgenden brachte Ritter dann doch einmal seinen Griff konsequent durch und konnte Elias mit Harai Goshi auf Ippon werfen – naja, das kann passieren, Kopf hoch und weiter in der Trostrunde: Dort traf Elias dann auf Schaub (JC Petersberg) den er zunächst dominierte, mit einem Yuko in Führung ging und nach kurzer Unaufmerksamkeit einen Yuko gegen sich erhielt. Mit einer Vor- Zurück Kombination konnte Elias mit einem Ippon zu unserer aller Freude alles klar machen: Jetzt ging es dann Schlag auf Schlag - Elias hatte sich nun richtig warm gekämpft und war gut drauf -  wieder gegen einen Mitstreiter aus Petersberg, gegen den er nach einer gefühlten Minute einen Ippon für eine Fusstechnik erhielt. Jetzt stand Elias im kleinen Finale um Platz drei und da hieß es nochmal mit Konzentration zu Werke gehen, denn es ging gegen den starken Höhl aus Darmstadt der im Turnier ebenfalls auffällig agierte und mit einem speziellen Zahnschutz kämpfte! In diesem letzten Kampf ging es nochmal hoch her und Elias konnte nach zwei Strafen, die sein Gegner für runterziehen und Inaktivität erhielt mit Yuko in Führung gehen. Höhl setzte nun alles auf eine Karte und wurde von Elias blitzschnell mit einer Technik nach hinten gekontert, welche vom Kampfrichter mit Waza-Ari bewertet wurde. Diesen Vorsprung konnte Elias geschickt über die Zeit bringen und sich mit dem 3. Platz für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften am 16.02.13 in Weilerbach (Pfalz) qualifizieren!

Herzlichen Glückwunsch!!


 

 

Liebe Mitglieder der Judo-Abteilung der TGH,

Hanau, den 25.11.2012


wir möchten Euch heute über die aktuelle Entwicklung in der Judo-Abteilung informieren.

Trainer Tadeusz.Kurzetkowski wird offiziell zum 31.03.2013 ausscheiden und steht ab sofort nicht mehr als Trainer zur Verfügung. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für seine erfolgreiche Arbeit in der Judo-Abteilung.

Seine Aufgaben werden ab sofort von den Euch bekannten Trainern

Moritz Haupt ,Benjamin Rottmann und Heike Briele

übernommen, so dass das Training normal weiterläuft. Langfristig werden wir weitere Trainer und Assistenztrainer aus den eigenen Reihen aufbauen und auch versuchen, das Freitagstraining in 2013 wieder anzubieten.

Aufgrund der neuen Situation verschieben sich die Termine für die Gürtelprüfungen, die Abteilungsversammlung und auch für das so beliebte Weihnachtsturnier mit anschließender Feier ins 1. Quartal 2013.

Dafür planen wir entweder ein Faschingsturnier oder ein Frühjahrs-turnier für unseren Judonachwuchs.Wir werden Euch rechtzeitig dazu einladen.

Wir hoffen auf Euer Verständnis für die Verschiebungen und freuen uns auf ein spannendes und erfolgreiches 2013 mit Euch allen.

Euer Judo-Abteilungsvorstand

Uwe Winter    Anita Trees    Claudia Seel    Ines Bruhn    Tino Finke     Rudi Brücker


 

 

 

Sechs Judoka und sechs Medaillen für die TG Hanau

hinten von links: Trainer Kay, Joshua, Gerwin, Nikolay und Yannick vorn von links: Nick und Jeanne-Marie

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag, den 18.03.12 machten sich 6 Judokas samt Eltern mit Trainer Kay Münde auf den Weg zur Bezirksmeisterschaft U11 nach Frankfurt.

Alle Kinder zeigten schönes Judo und am Ende konnten wir uns über 2 Gold, 1 Silber und 3 Bronze Medaillen freuen. Ein super Erfolg der jungen Sportler der TGH, mit dem alle zufrieden sein können! Weiter so!

 

Hier die Platzierungen:

1. Platz Joshua Neumann & Jeanne-Marie Zell

 

2. Platz Nikolay Efimov

 

3. Platz Nick Weber, Gerwin Knof & Yannick Arndt