WEISS Wings Grundschulcup

  • Aikido
  • BKS
  • Badminton
  • Basketball
  • Bogensport
  • Boxen
  • Cheerleading
  • Fechten
  • Gesundheitssport
  • Gymnastik und Fitness
  • Handball
  • Hapkido
  • Hockey
  • Ju Jutsu
  • Leichtathletik
  • Rope-Skipping
  • Schwimmen
  • Ski
  • Tanzen
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Triathlon
  • Turnen
  • Volleyball
  • Wandern

TGH White Wings Grundschulen

von Imran Uyar

Die Turngemeinde 1837 Hanau a.V. Abt. Basketball ist zurzeit Kooperationspartner von acht Grundschulen aus Hanau und Umgebung. Dabei unterstützen die White Wings schon Grundschülerinnen und Grundschüler im jungen Alter beim Spielen mit dem roten Ball. Angefeuert von vielen Mitschülerinnen und Mitschülern, Eltern und Fans jagen die kleinen Basketballer/innen hinter jedem Ball her und zeigen teilweise beachtlichen Einsatz im Training in den jeweiligen Grundschulen und im alljährlichen Grundschulcup, der am Anfang und am Ende des Schuljahres stattfinden soll. So werben wir Grundschülerinnen und Grundschüler für unsere Kooperationsschulen, die Hohe Landesschule Hanau und die Lindenauschule in Hanau-Großauheim, an, damit Sie an unserem Basketball Profil erfolgreich und mit viel Spaß sowie ersten sozialen Kontakt teilnehmen können.

"Es ist erfreulich, die Entwicklung der Kids in so einem wachsendem Alter mitzubekommen. Sie lernen viel an Erfahrung und mit sozialem Druck sowie dem Sport umzugehen. Es ist ja Ihr erster Punkt, worin sie Ehrgeiz wecken können." , spricht sich der Lehrer Trainer Eiko Fues aus der Hohen Landesschule Hanau in einem Interview auf unserem YouTube Kanal aus.


Jugend- und Kinder Basketball und der Grundschulcup in Hanau stehen für Ganzheitlichkeit. Jedes Kind und jeder Jugendliche, und zwar unabhängig vom persönlichen Leistungsvermögen, dem Geschlecht, seinem Glauben, seiner Hautfarbe oder seiner Nationalität, findet eine Platz in einer TGH-Mannschaft, um leistungs- oder breitensport-orientiert Basketball zu spielen. Mehr noch, die vermeintliche „Unterschiedlichkeit“ dient insbesondere in den Jugendmannschaften und beim Grundschulcup dazu, den persönlichen Blickwinkel zu erweitern, dabei werden Berührungs- und Kultur-Ängste abgebaut, Vorurteile entstehen erst gar nicht und die eigene Perspektive auf die Welt und das Miteinander wird justiert.

Sportlicher Erfolg ist wichtig und stärkt das Selbstbewusstsein, weshalb wir diese Eigenschaften gerne verkörpern und im Miteinander weitergeben. Wichtiger als der reine Erfolg erscheint es jedoch zu lernen, mit (sportlichen) Niederlagen umzugehen, den Teamgedanken zu etablieren und zu erkennen, dass Erfolg nur dann eintritt, wenn der Sportler selbst etwas dafür tut und dem Team, der Abteilung und seiner Klasse etwas zurückgibt.

So spricht sich Martin Schenk (ehemaliger Abteilungsleiter, jetziger Dipl.-Controller bei der Rollt.Agentur für Rollstuhlbasketball) positiv über den Grundschulcup aus: "Der Fokus des Grundschulcups liegt auf einem hohen Spielanteil, dem Miteinander, dem Spaß und den kleinen und großen Erfolgserlebnissen, die die Kids gemeinsam mit ihren Klassen- und Schulkameraden erleben."


Falls du dich mehr für diese Themenbereiche interessierst und deine Grundschule mit dem fortgeschrittenen Basketball ausstatten willst, dann melde dich beim Abteilungsvorstand unter: basketball(at)tg-hanau.de

Die Grundschulen, die WIR mit unserem Programm bereits ausgestattet haben, sind:

Großauheim:

  • Eichendorffschule
  • August Gaul Schule


Hanau Stadt:

  • Tümpelgartenschule
  • Brüder Grimm Schule
  • Heinrich Heine Schule
  • Pestalozzischule
  • Wilhelm Geibel Schule


Bruchköbel:

  • Haingarten Schule

 

 

Neue Erfahrungen sammeln beim 18. Basketball - Grundschulcup der Hanau White Wings

Am 3. Adventssonntag fand zum 18. Mal das von der Basketballabteilung der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. in Kooperation mit dem staatlichen Schulamt, dem Hessischen Basketball-Verband e.V., dem Schulsportzentrum Hanau und der White Wings Juniors Akademie organisierte Basketballturnier der Hanauer Grundschulen statt. Dabei kämpften in der Main-Kinzig-Halle 13 Mannschaften in zwei Leistungsklassen um den Sieg.

Am Ende eines langen, anstrengenden und aufregenden Tages konnten im Wettberwerb der zweiten und dritten Klassen die Tümpelgarten-Schule und bei den dritten und vierten Klassen die Eichendorffschule als Sieger vom Feld gehen, wozu wir herzlich gratulieren.

Aus Sicht der Organisatoren haben jedoch alle gewonnen. Denn bei dem für die meisten Kinder ersten offiziellen Basketballwettkampf haben alle Ehrgeiz, Einsatz und Grundfertigkeiten im Basketball gezeigt. Der Spaß am Spiel und das Fairplay standen bei allen im Mittelpunkt.     

Beim Turnier wurden bereits die neuen Vorgaben des Deutschen Basketball Bund e.V. für die jüngsten Altersstufen umgesetzt und auf niedrigere Körbe (2,60 m) gespielt. Dies führte dazu, dass spürbar mehr Körbe erzielt wurden. Denn nicht nur für die Kleinen gilt, dass die größte Faszination dieser Sportart von erfolgreichen Würfen herrührt. So gab es auch viele ausgeglichene und spannende Spiele mit den für Basketball so typischen Läufen auf beiden Seiten.

Der Grundschulcup bietet neben den Grundschülern, welche sich erstmals als Basketballspieler im Wettkampf ausprobieren konnten, auch anderen gänzlich neue Erfahrungen. So waren als Coaches die Spieler der MU14 Oberliga–Mannschaft der TG Hanau eingesetzt und haben die Schulmannschaften mit vollem Einsatz und Engagement den ganzen Tag über unterstützt. Als Spieler, in der in dieser Altersstufe höchsten hessischen Liga, verfügten alle Coaches schon über reichhaltige eigene Erfahrungen; allerdings ist es etwas anderes, ein Team als Coach zu unterstützen. Es ist nicht selbstverständlich, sich in diesem Alter einer solchen Aufgabe zu stellen - und dazu mit den eigenen Mannschaftskameraden in Konkurrenz zu treten. Dafür ist ihnen ein großes Lob auszusprechen.

Gepfiffen wurden die Spiele von unseren neu ausgebildeten Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, welche so vielfältige Erfahrungen haben sammeln können. Es waren auch drei gänzlich neue Interessentinnen im Einsatz, welche noch ohne Abschluss entsprechender Lehrgänge, aber nach einer kleinen Einweisung das Schiedsrichterdasein an diesem Tag gemeistert haben. Ohne Schiedsrichter kann es auch kein Basketballspiel geben. Es ist daher schön, dass es derzeit einigen Nachwuchs gibt, welcher die Verantwortung für die Spielleitung übernimmt.
Was wäre ein echtes Basketballspiel ohne Fans? Die Eltern haben an diesem Tag ihre Kinder leidenschaftlich unterstützt und immer weiter motiviert. So war die Halle durchgehend gefüllt und nicht selten war das Anfeuern von den Tribünen lauter als die durchaus aufgeregten Kinder. Der Leidenschaft für das Spiel konnte sich an diesem Tag keiner in der Halle entziehen.

Für die tolle Stimmung in der Halle dürfte zum Teil auch die von Eltern der U12- und U10- Mannschaften gut organisierte Verpflegung gesorgt haben. So wurden nicht nur Dienste übernommen, sondern wir bedanken uns auch für Kuchenspenden, die den Tag versüßt haben. Für die tolle Organisation des Verkaufs danken wir Christopher Almeling, Ersin und Vildan Colak. Der Förderverein der Basketballabteilung hat sich zudem um die Mittagsverpflegung gekümmert. Aufgrund reichlich Würstchen, Brötchen und Getränken musste niemand hungrig oder durstig die Halle verlassen. Zudem wurden vom Förderverein auch die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen bezahlt.

Besonderer Gast des 18. Grundschulcups war Martin Schenk. Dieser wirkt derzeit an einem Zukunftskonzept der Basketballabteilung mit. An diesem Tag interviewte er Schiedsrichter, Trainer, Spieler und Eltern und ließ diese ihre Eindrücke und Empfindungen des Turniers schildern. Es ist zu erwarten, dass dabei einige tolle Aufnahmen zustandegekommen sind (einige Beispiele von Martins Arbeit kann man auf Martinschenk.tv oder unseren Social Media Kanälen sehen). Wir sind freudig gespannt, was von Martin in nächster Zukunft noch so kommen wird.  

Besonderer Dank gilt auch Eiko Fues und Peter Lazar, Lehrer-Trainer an der Hohen Landesschule Hanau, welche für einen guten Ablauf gesorgt und unsere Coaches und Neulinge gefördert und unterstützt haben.

Schade, dass es diesmal die Profispieler der BARMER 2. Bundesliga Pro B der EBBECKE White Wings Hanau nicht geschafft haben, das Turnier zu besuchen, da sie selbst wegen eines Auswärtsspiels in Ulm verhindert waren. Die vielen kleinen und großen Fans in der Halle dürften aber durch den dort errungen Auswärtssieg entschädigt sein. Zudem können die Grundschüler/innen sich freuen, die Profis kostenfrei beim nächsten Heimspiel in der Main-Kinzig-Halle in Aktion zu sehen.

Rundum war es ein sehr gelungenes Event!

 

Bild von Uli Gasper | www.uliphoto.de

17. Grundschulcup der TG Hanau erfolgreich durchgeführt, April 2019

Am Samstag, 6. April 2019, fand – mittlerweile zum 17. Mal – der Basketball-Grundschulcup der TG Hanau in der Main-Kinzig-Halle statt. Einen ganzen Tag lang dribbelten, passten und warfen ca. 90 Kinder in zehn Teams den orange-farbenen Ball und erlebten, wie viel Spaß Basketball machen kann. Bei dem Turnier waren acht Grundschulen aus Hanau und Umgebung sowie zwei Teams aus der Jugend der TG Hanau vertreten. Auch die zahlreich erschienenen Eltern waren begeistert und konnten sich einen Eindruck davon verschaffen, was ihre Kinder in den Basketball-AGs, die mit Unterstützungder TG 1837 Hanau a.V. und der White Wings Juniors Akademie an den Grundschulen angeboten werden, Woche für Woche erlernen. Gespielt wurde in zwei Altersklassen: 2./3. Klasse und 3./4. Klasse. Mit dabei waren in diesem Frühjahr folgende Teams:

  • Friedrich Ebert-Schule                    
  • Tümpelgarten-Schule                    
  • Erich-Kästner-Schule
  • Wilhelm-Geibel-Schule
  • Brüder-Grimm-Schule
  • Haingarten-Schule
  • Eichendorffschule
  • Heinrich Heine-Schule         
  • weibliche und männliche U10 der TG Hanau

 

Das Endspiel der Altersklasse 2./3. Klasse ging in die Verlängerung und wurde am Ende denkbar knapp mit zwei Punkten zugunsten der Friedrich-Ebert-Schule entschieden. Die Gesichter der zweitplatzierten Schülerinnen und Schüler der Haingartenschule hellten sich aber spätestens bei der Siegerehrung wieder auf. In der Altersklasse 3./4. Klasse konnte wie im vergangenen Herbst die männliche U10 der TG Hanau gewinnen. Die Schülerinnen und Schüler der unterlegenen Brüder Grimm-Schule gaben sich aber als faire Verlierer und beklatschten die Gewinnermannschaft bei der Pokalübergabe.

Unterstützt wurde der Grundschulcup durch das staatliche Schulamt für den Main-Kinzig-Kreis, den Hessischen Basketballverband, den Förderverein der Basketballabteilung der TG 1837 Hanau a.V. und die Wings Junior Basketball Akademie Hanau. Auch die jugendlichen Coaches und Schiedsrichter, die erwachsenen Übungsleiter der TG Hanau, ohne die die Durchführung des Turniers nicht möglich gewesen wäre, sowie die Eltern der jungen Basketballerinnen und Basketballer, die die Veranstaltung beim Essens- und Getränkeverkauf tatkräftig unterstützten, wurden für ihr Engagement durch den hauptamtlichen Jugendtrainer der Basketball-Abteilung der TG Hanau, Sven Witt, gelobt.

Insgesamt konnte der Grundschulcup den Spaß am Teamsport Basketball in Hanau für alle Beteiligten spürbar und erlebbar machen und war daher wieder einmal ein großer Erfolg.

16. Basketball Grundschulcup

Auch Mädchen spielen Basketball

Und das gar nicht einmal so schlecht. So präsentierte sich bei der 16. Ausgabe des Basketball-Grundschulcups, veranstaltet von der TG Hanau und seinem Förderverein in Zusammenarbeit mit dem Schulsportzentrum Hanau und der White Wings Juniors Basketball-Akademie Hanau, erstmalig ein reines Mädchenteam im zwölf Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld, das in zwei Gruppen nach ihrem Alter unterteilt wurde.

Die ursprünglich als Mixed-Team angekündigte Mannschaft entpuppte sich als große Bereicherung des Turniers. Mit Teamgeist, Anstrengungsbereitschaft und einem feinen Händchen beim Korbwurf brachte sie sogar den späteren Turniersieger, die U 10 – Jungs der TG Hanau, an den Rand einer Niederlage. Erst in der allerletzten Sekunde des Spiels gelang es den Jungs, sich mit einem erfolgreichen glücklichen Wurf aus sechs Metern durchzusetzen (14 : 13).

Auch ihr Coach, TGH – Spielerin Lisa Steiner, die sich wie viele andere TGH – Spielerinnen und Spieler wieder dankenswerterweise den ganzen Turniertag für die Betreuung der Teams zur Verfügung gestellt hat, war natürlich zunächst enttäuscht, dass es trotz ihrer leidenschaftlichen Unterstützung und Anfeuerung nicht ganz zum Überraschungssieg gereicht hat, aber natürlich war sie auch sehr stolz auf die gezeigte Leistung der Mädels. Letztendlich langte es für den 4. Platz.

Das Finale bei den älteren Grundschülern gewannen im Anschluss die U 10 – Jungs mit 20 : 12 gegen die Brüder-Grimm-Schule. Bei den Jüngeren setzte sich diesmal die Spielgemeinschaft der Theodor-Heuss - und der Geschwister-Scholl – Schule gegen die Haingartenschule durch. Aber auch hier gab es ein Novum.

Zum ersten Mal kamen für die Kleinsten Korbaufsätze zum Einsatz, die das Ziel deutlich niedriger als die üblichen 3,05 m und die Trefferwahrscheinlichkeit dadurch deutlich höher werden ließ.

So hoffen die Veranstalter, dass Basketballspielen als Sportart durch diese Veranstaltung sowohl für die Mädchen als auch für die Kleinsten mindestens so attraktiv geworden ist, wie sie es für die älteren männlichen Grundschüler schon ist. Die Trainingsangebote und die Kontaktdaten der Ansprechpartner können bei der TGH – Geschäftsstelle erfragt werden.

Weiterhin nahmen Teams der Anne-Frank-Schule, Eichendorffschule, Erich-Kästner-Schule, Pestalozzischule, Heinrich-Heine-Schule, Friedrich-Ebert-Schule, Wilhelm-Geibel-Schule und Tümpelgartenschule teil. Sie alle erhielten bei der abschließenden Siegerehrung Freikarten für ein PRO A – Spiel der White Wings und nahmen als Erinnerung eine Baseballmütze mit White – Wings – Logo mit nach Hause.

Doch ein besonderer Dank geht auch dieses Mal wieder an die vielen Helfer, die als Coach, Schiedsrichter oder bei der Verpflegung der Teilnehmer und ihrer Fans den ganzen Tag unermüdlich im Einsatz waren.

Der nächste Grundschul-Cup am 6. April 2019 kann kommen!

Peter Lazar; Hanau, den 18.12.2018