• Aikido
  • BKS
  • Badminton
  • Basketball
  • Bogensport
  • Boxen
  • Cheerleading
  • Fechten
  • Gesundheitssport
  • Gymnastik und Fitness
  • Handball
  • Hapkido
  • Hockey
  • Ju Jutsu
  • Leichtathletik
  • Rope-Skipping
  • Schwimmen
  • Ski
  • Tanzen
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Triathlon
  • Turnen
  • Volleyball
  • Wandern

Die Turngemeinde 1837 Hanau a.V.

Die Turngemeinde 1837 Hanau a.V. (TGH) ist der mitgliederstärkste und älteste Breitensportverein im Main-Kinzig-Kreis.

Im Jahr 1837 wurde die TGH als Turnverein gegründet. Aufgrund allerhöchster Kabinettsorder vom 16.06.1893 – erschienen im Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Kassel, Nr. 33, Seite 231, vom 02.08.1893 – wurde ihr die Bezeichnung „anerkannter Verein“ (a.V.) verliehen. Die TGH ist deshalb nicht im Vereinsregister eingetragen. Sie besitzt die Rechtsfähigkeit kraft staatlicher Verleihung seit dem 02.08.1893. Ihr Bestand, auch nach Inkrafttreten des BGB, ist in Artikel 82 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch vom 18.08.1896 begründet.

Nachdem die Turngemeinde im Gründungsjahr 1837 „nur“ ein Turnverein war, bietet sie heute mit Aikido, Badminton, Basketball, Bogensport, Boxen, Cheerleading, Fechten, Gymnastik & Fitness, Handball, Hapkido, Hockey, Ju-Jutsu, Leichtathletik, Rope Skipping, Schwimmen, Ski, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Triathlon, Turnen, Volleyball und Wandern eine Vielzahl von aktuellen Sportarten an. In den jeweiligen Abteilungen wird nicht nur ein absolut modernes, gesundes und abwechslungsreiches Sportprogramm von qualifizierten Trainern und Übungsleitern angeboten, sondern vieles mehr, für jede Altersstufe das Passende – angefangen vom Babykrabbeltreff, den Kursen für Baby- und Kleinkinderschwimmen bis hin zum Gedächtnistraining, nicht nur für Senioren.

Das breit gefächerte Sportangebot der TGH beinhaltet auch stets neue, attraktive Trends, die u.a. in den immer aktuellen und vielseitigen Gymnastik- und Fitnessangeboten (auch an Samstagen), sowie verschiedenen Gesundheitskursen mit zertifizierten Kursleiter*innen zu finden sind.

Zahlreiche, überaus engagierte und qualifizierte Trainer*innen bestreiten pro Woche ca. 400 Übungseinheiten in über 15 verschiedenen Sportstätten.

Etwa die Hälfte aller Mitglieder der Turngemeinde ist jünger als 18 Jahre, worauf der Verein ganz besonders stolz ist.

Weiterhin führt die TGH mit mehreren Hanauer Schulen, Schulkooperationen durch und organisiert jährlich wiederkehrende Großveranstaltungen wie das Hallenkinderturnfest, den Basketball-Grundschul-Cup, das Nikolaussportfest der Leichtathleten, den TGH-Märchenlauf im Wilhelmsbader Staatspark, das Wilhelm-Pompe-Gedächtnisschwimmen und den TGH-City-Triathlon in und am Hanauer Heinrich-Fischer-Bad, sowie eine Vielzahl individueller überregionaler Sportereignisse.

Auf der vereinseigenen Jula-Hof-Sportanlage am Philipp-August-Schleißner-Weg verfügt die TGH über leichtathletische Anlagen, vier Tennis-Plätze, zwei Beachvolleyballfelder, eine Bogensportanlage, Umkleideräume, einen Freizeitraum und eine Grillhütte; in den städtischen Jahnhallen über ein Geschäftszimmer, einen Jugendraum und eine Gaststätte.

Derzeit plant der Verein den Neubau einer Dreifeld-Großsporthalle mit mehreren Kurs- und Nebenräumen, sowie die Umgestaltung der Außenanlagen auf der vereinseigenen Jula-Hof-Sportanlage am Philipp-August-Schleißner-Weg. Das "Projekt Phönix" und seine Umsetzung hat das Ziel, das Zentrum und die Heimat des gesamten Vereins zu entwickeln.

Mehr dazu unter: "Projekt Phönix"